BERLIN INTERNATIONALE RESTAURANTS

eine Datenvisualisierungs-App zum Vergleich internationaler Restaurants
mit der Bevölkerungsverteilung im Raum Berlin

Jingjiao Shi & Yue Su
App / UX / UI / Zeichnung

Sommersemester 2016 | Betreuer: Dr. Till Nagel

Um Menschen eine Möglichkeit zu geben, die verschiedenen, ausländischen Essenskulturen in Berlin kennenzulernen, untersuchten wir, ob ein Zusammenhang der Bevökerungsdichte und der Esskultur verschiedener Nationalitäten hinsichtlich der Verbreitung von Restaurants besteht. 

Verwendete Programme:

Processing / Photoshop

海报
322

Entwicklung des Prototyps:

Für die Umsetzung haben wir Daten über die Bevölkerungsdichten und über die Standorte der Restaurants von acht verschiedenen Nationalitäten innerhalb von Berlin gesammelt. Wir haben jedem Land eine bestimmte Farbe zugeordnet. Die Auswahl der Länder befindet sich in der Anwendung links:

präse(yuan)28.jpg

Bei Auswahl eines Landes per Links-Klick auf den jeweiligen Button, werden die Bevölkerungsdichte und die Standorte der dazugehörigen Restaurants angezeigt. Um mit den Daten einer anderen Nationalitäten zu vergleichen, kann die Maus auch über andere Länder gehalten werden („Mausover“).

Man kann in die Karte hineinzoomen und navigieren, um Standorte besser zu erkennen. Dabei werden rechts die Namen und ein Balkendiagramm der Bezirke angezeigt. Im Diagramm ist die Anzahl der Restaurants und die Bevölkerungsdichte ersichtlich. Dadurch werden die Beziehungen zwichen den Bevölkerungszahlen und der Anzahl bestimmter Restaurants unterschiedlicher Esskulturen in jedem Bezirk anschaulich dargestellt.

122.gif

Schlussfolgerungen:

Im Balkendiagramm („Barchart“) wird zum Beispiel ersichtlich, dass italienische Restaurants am häufigsten vertreten sind gibt. Im Gegensatz dazu hat die Türkei die größte Bevölkerungsanzahl. Auch viele Menschen aus Russland und Polen leben in Berlin, aber scheinbar gibt es nur sehr wenige russische oder polnische Restaurants. Aus diesem Grunde vermuten wir, dass das polnische Essen vielleicht dem deutschen sehr ähnlich ist. Auch ist erwähnenswert, dass China auf dem dritten Platz der Anzahl der Restaurants liegt, jedoch im Bevölkerungsranking belegt China nur den vorletzten Platz.

Restaurants und Bevölkerungskarten der acht Nationen:

präse(yuan)29.jpg
präse(yuan)210.jpg

Schlussfolgerungen:

Die Verteilung der italienischen Restaurants und Bevölkerung sind sehr ähnlich. Sie sind meistens im Zentrum der Stadt. Und das ist genau was wir früher dachten. Es ist uns auffallend, dass in einer bestimmten Region türkische Restaurants uns einen Hinweis auf die Straßen und ihren Verlauf geben.

 

Wenn wir uns auf der Google Karte diesen Teil mal anschauen, sehen wir, dass es sich um die Straßen „Kottbusser Straße“, „Kottbusser Damm“, sowie „Hermannstrasse“ handelt. In diesen Regionen wohnen tatsächlich viele Menschen aus der Türkei. Wir nehmen aber an, dass diese Straßen nicht unbedingt Hauptstraßen sind. Es händelt sich womöglich vielmehr um kleine Restaurants oder Fastfood Restaurants. Außerdem wenn wir genauer hinsehen, erkennen wir für die türkische Bevölkerung eine harte Grenze entlang der ehemaligen Berliner Mauer. Ähnliches Beispiel ist Polen.

Verteilung italienischer Restaurants und Dichte der Bevölkerung
mit italienischen Migrationshintergrund:

präse(yuan)211.jpg

Verteilung vietnamesischer Restaurants und der Dichter der Bevölkerung mit vietnamesischen Migrationshintergrund:

präse(yuan)213.jpg

Verteilung türkischer Restaurants und Dichte der Bevölkerung mit türkischen Migrationshintergrund:

präse(yuan)212.jpg

Die Verteilung der italienischen Restaurants und Bevölkerung sind sehr ähnlich. Sie sind meistens im Zentrum der Stadt. Und das ist genau was wir früher dachten. Es ist uns auffallend, dass in einer bestimmten Region türkische Restaurants uns einen Hinweis auf die Straßen und ihren Verlauf geben.

 

Wenn wir uns auf der Google Karte diesen Teil mal anschauen, sehen wir, dass es sich um die Straßen „Kottbusser Straße“, „Kottbusser Damm“, sowie „Hermannstrasse“ handelt. In diesen Regionen wohnen tatsächlich viele Menschen aus der Türkei. Wir nehmen aber an, dass diese Straßen nicht unbedingt Hauptstraßen sind. Es händelt sich womöglich vielmehr um kleine Restaurants oder Fastfood Restaurants.

 

Außerdem wenn wir genauer hinsehen, erkennen wir für die türkische Bevölkerung eine harte Grenze entlang der ehemaligen Berliner Mauer. Ähnliches Beispiel ist Polen.

Bei der vietnamesischen Bevölkerung sieht man, dass die meisten Menschen an der nord-östlichen Stadtgrenze wohnen; die Restaurants befinden sich jedoch im Zentrum der Stadt. Wir vermuten, dass es damit zu tun hat, dass die Restaurants im Zentrum zwar am meisten Menschen erreichen aber nur wenige Menschen vietnamesischer Herkunft dort essen. Das heißt, sie bereiten hauptsächlich für Menschen anderer Herkunft Essen zu.

Experiment UX:

In Hinblick auf die Möglichkeiten der Fragen, unserer Anwendung gestellt werden könnten, haben wir uns ein Paar Beispiele ausgedacht, die dann jeweils eine Art kleines Storyboard ergaben. Diese erlaubten uns die Motivation und Perspektive eines potenziellen Nutzers unserer Anwendung besser zu verstehen:

Daten:

2016.jpg